Indien Discover
Indien Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Himalayan Griffon

Naturzauber Himalaya, 16 Tage

ab
2.155,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
IND-HOL-05
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Land und Leute, Safari, Wandern, Individualreise
Reise ab/bis:
Delhi
Reiseleitung:
englischsprachige Reiseleitung
Teilnehmerzahl:
ab 4 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • 2 Foto-Safaris im Corbett Nationalpark
  • Naturbeobachtungen in Naturreservaten Pangot und Binsar
  • Wanderungen
  • Vogelbeobachtungen
  • Besichtigung von kommunale Projekten von NGOs
  • Spektakuläre Sonnenaufgänge/-untergänge über der Himalayakette
  • Jageshwar Tempel und Patal Bhubhaneshwar Höhlentempel
  • Spirituelle Erfahrung in den heiligen Städten Haridwar und Rishikesh
  • Jahrhunderte alte Tempel, Bräuche und Glaubenswelten der Einheimischen
  • Kennenlernen eines kommunalen Projekts

Detaillierter Reiseverlauf

Die Himalaya-Reise bietet Natur- Wanderfreunden, Vogelbeobachtern und Fotografen eine optimale Mischung von Eindrücken am Fuße der Himalayas. Auf einer Höhe von 1.500 m bis 3.000 m erwartet Sie im indischen Bundesstaat Uttaranchal im Nordosten die Pracht der Bergregion Kumaon sowie im Nordwesten die Bergregion Garhwal. Bekannt für ihre friedvolle Pracht, sind die Himalayas vom Fuße der Berge bis hin zu den schneebeladenen Berggipfeln. Die Gegend ist reich an geographischer Diversität. Von Bäumen gesäumte Bergkämme, schneebedeckte Gipfel, klare Gebirgsbäche, endlose Wälder, tiefblaue Seen und sanfte Täler begeistern den Besucher. Wir erkunden die an Flora und Fauna artenreichen Wälder und Täler und wandern abseits der ausgetretenen Touristenpfade zu kleinen Dörfern mit einer freundlichen Bevölkerung und zu alten hinduistischen Tempelanlagen und genießen auf Schritt und Tritt die herrliche Natur. Unterwegs bieten sich immer wieder faszinierende Ausblicke auf die jüngste, größte und höchste Bergkette der Welt: die Himalayas - ein einzigartiges Naturwunder. Wir besuchen den Ursprung des Ganges und seine heiligen Pilgerstädte und wohnen den Zeremonien der Hindus bei, die die Gottheit Ganges mit Gesängen und Opfergaben verehren.

 

Fauna:
Kumaon ist die Heimat von bedrohten Tierarten wie Schneeleoparden, Leoparden, Zibetkatzen, Bengalkatzen, Bergschafen, Ziegen, Kragenbären, Antilopen, Wölfen, Füchsen. Hunderte Vogelarten, die die Vogelwelt dieses Subkontinentes umfasst, sind Winterbesucher aus dem Norden der Himalayas. 

Fotografie:

Es gibt kaum ein Land der Erde, welches ein derartiges Kaleidoskop an wunderschönen Motiven bietet wie Indien. Bei der Reise bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten zur Naturfotografie (Interesse an Natur, den natürlichen Phänomenen, Landschaften und Lebewesen). Da Sie ebenfalls Vogel- und Tierbeobachtungen anstellen, sind Objektive mit langer Brennweite 300-600 mm vorteilhaft. Wenn wir uns den Motiven mit Respekt, Liebe und Verständnis nähern, werden wir mit einzigartigen Erlebnissen und guten Bildern belohnt.

Wanderungen:

Unsere Reise beinhaltet Wanderungen von leicht bis mittel, die körperliche Aktivität voraussetzen. Eine durchschnittliche körperliche Ausdauer sollte vorhanden sein. VORBEREITUNG: Sie sollten sich regelmäßig 2-3 x pro Woche bewegen und leichte Wanderungen in Hügellandschaft, Radfahren oder Nordic Walking betreiben.

Unterkünfte:
Wir haben für unsere Reise die bestmöglichen Unterkünfte ausgesucht und dabei die Umweltfreundlichkeit und Umweltverträglichkeit berücksichtigt. Die Lodges bestechen in der Regel durch ihre Lage (z.B. in Nationalparks oder mit Sicht auf die Himalayas), sowie durch die Einrichtungen. Alle Zimmer haben eigene DU/WC. Da Sie jedoch Gegenden bereisen, die touristisch noch in den Kinderschuhen stecken, sollte kein internationaler Maßstab bei der Bewertung der Unterkünfte angelegt werden.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Ankunft Delhi

Sie werden am Flughafen von unserem Repräsentanten begrüßt und im Anschluss ins Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag: Delhi - Corbett National Park, (F/A)

Morgens fahren wir von Delhi zum Corbett Nationalpark (Höhenlage zwischen 400 m bis 1.200 m). Der Park wurde nach dem berühmten britischen Jäger Jim Corbett benannt und im Jahr 1935 entlang des Ramganga Flusses gegründet. Dichte Sal-Wälder breiten sich aus mit der Himalaya Gebirgskette im Hintergrund. Der Corbettpark ist bekannt für Tiger, Leoparden, Elefanten, Axishirsche, Stachelschweine, Warane u.a.. Nachmittags erreichen wir den Nationalpark und checken in der Tiger-Camp-Lodge ein. Anschließend unternehmen wir, sofern es die Zeit erlaubt, unsere erste Jeep Safari (sollte aus zeitlichen Gründen die Safari nicht mehr möglich sein, so wird die Safari auf den nächsten Nachmittag verschoben). Im Herz des Waldschutzgebietes genießen wir Flora und Fauna. Abendessen am Lagerfeuer und einheimische Folklore. Übernachtung im Camp-Hotel.

Fahrtstrecke: 264 km / Fahrtzeit: 7 Stunden, Jeep-Safari

3. Tag: Corbett Nationalpark, (F/A)

Noch vor dem Frühstück unternehmen wir eine weitere Jeep Safari im Nationalpark. Hier haben wir die Möglichkeit, nochmals die Flora und Fauna zu beobachten. Anschließend Rückkehr zum Hotel und Frühstück. Danach erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis, nämlich das Baden von Elefanten, an dem wir uns aktiv beteiligen können. Anschließend besuchen wir das Corbett Museum und die Krokodil-Farm „Crocodile High Bank". Abendessen und Übernachtung in behaglichen Bungalows, DU/WC).

Aktivitäten: vormittags Dschungel Jeep-Safari; Elefantenbaden, Krokodilfarm

4. Tag: Corbett - Pangot Birding National Park, (F/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Pangot, einer der schönsten Naturparks im Bundesstaat Uttaranchal, nur 15 km von der Seenstadt Nainital. In den Wäldern von Pangot und den umliegenden Gebieten dominieren Eichen, Kiefern und Rhododendron, von Gebirgsflüssen durchzogen. Pangot ist ein Vogelliebhaberparadies mit mehr als 250 Vogelarten. Die Landschaften reichen von der tropischen Zone über die subtropische und subalpine bis zur alpinen Zone. Vielfältige Arten von Tieren, Vögeln und Bäumen finden hier ein Habitat. Hier gibt es Lammergeier, Himalayageier, Blauflügelsiva, Graurücken-Scherenschwanz, Braunkehlspecht, Rotbauch-Blauschnäpper und Kalifasan zu beobachten und an Säugetieren: Buntmarder, Sambarhirsch, Himalaya Goral, Muntjak Hirsch, Leopard, Zibetkatze, Gelbbauch Wiesel, Bengalkatze, Serau, Wildschwein und Rotfuchs, um nur einige zu nennen. Wir checken in die behagliche Himalaya Lodge ein und unternehmen am Nachmittag eine Wanderung, um die artenreiche Tierwelt zu beobachten. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

Fahrtstrecke: 85km / Fahrtzeit: 2 Stunden / Wanderung, Vogelbeobachtung: 3 Std.

5. Tag: Pangot, (F/A)

Heute unternehmen wir nach dem Frühstück und Mittagessen jeweils eine Wanderung mit guten Möglichkeiten, Vögel zu beobachten und uns fotografisch zu betätigen (Höhe 1.830 m). Am Abend kehren wir in die Lodge zurück. Abendessen und Übernachtung.

Aktivitäten: Vogel- und Naturbeobachtungen

6. Tag: Pangot - Binsar, (F/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Binsar (2.480 m), berühmt für seinen herrlichen Ausblick. Nach Ankunft checken wir in unsere Lodge ein. Danach lernen wir ein NGO-Projekt im Dorf Balar kennen, was auf die Umweltverträglichkeit und Verbesserungen der Lebensbedingungen der Einheimischen ausgerichtet ist. Danach wandern wir zum höchsten Gipfel des Waldes, um einen herrlichen Sonnenuntergang mit Blick auf die Gipfel der Himalayas zu erleben. Die Wanderung führt durch wunderschöne Waldgebiete mit vielfältiger Vogelwelt. Danach fahren wir zu unserem Luxus-Camp. Abendessen und Übernachtung.

Fahrtstrecke: 110 km / Fahrtzeit: 3 Stunden / Besichtigung und Wanderung: 4 Std. BINSAR - war vom 7. bis zum 18. Jhdt. die Sommerhauptstadt der Chand Dynastie. Ab dem 16. Jahrhundert pilgerten die Herrscher zum Mahadev Tempel von Bineshwar, der vom König Kalyan Chand zur Ehre der Gottheit Shiva errichtet wurde. Binsar ist ein idyllischer Ort und für die herrliche Aussicht auf die Himalayas bekannt, die hier über eine Breite von 300 km sichtbar sind, gekrönt von den berühmten Gipfeln: Kedarnath, Chaukhamba, Trishul, Nanda Devi, Nanda Kot und Panchchuli. Binsar ist somit einer der szenenreichsten Orte im Kumaon-Himalaya. Vom dem Berg „Binsar Hill" (2.412 m), örtlich bekannt unter den Namen Jhandi Dhar, bietet sich ein faszinierender Ausblick auf die Stadt Almora, die Kumaon-Berge und die Himalayas. Die Region weist eine artenreiche Alpenflora auf. Farne, hängende Moose und unzählige Arten von Wildblumen gilt es zu bewundern.

7. Tag: Binsar, (F/BL/A)

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Tageswanderung zum Jageshwar Tempel (13 km). Der Trek führt zuerst durch den dichten Wald des Binsar Nationalparks. Die ersten 6 km haben wir immer wieder zu unserer Linken ausgezeichnete Ausblicke auf die ganze Nanda Devi-Gipfelkette. Danach gelangen wir in einen ausgedehnten Kiefernwald. Dabei senkt sich langsam der Pfad, bis wir den beeindruckenden Jageshwar-Tempelkomplex (1.870 m) erreichen. Er umfasst 124 größere und kleinere schön skulptierte Steintempel aus dem 9. bis 13. Jahrhundert. Sie enthalten Jyotir-Lingas, das Symbol für die Gottheit Shiva. Danach verlassen wir die Hauptstraße und wandern in das schöne Tal von Jataganga bei Aartola und erreichen den Daneshwar-Tempel von unzähligen Himalayazedern umgeben. Hier werden wir von Jeeps abgeholt und fahren zurück zum Nationalpark Binsar zu unserem Luxus-Camp.

Wanderung: 6-7 Std.; Fahrtstrecke: 13 km / Fahrtzeit: 20 Minuten

8. Tag: Patal Bhubhneshwar, (F/A)

Nach dem Frühstück verlassen wir den Nationalpark Binsar und fahren zu den Patal Bhuvaneshwar Höhlen (1.370 m). Diese ca. 160 m lange geheimnisvolle Tropfsteinhöhle mit Stalaktiten und Stalagmiten ist eine hoch verehrte Pilgerwallfahrtsstätte mit Tunnels und Seitenhöhlen. Die Steinreliefs von verschiedenen Gottheiten wirken geheimnisvoll und faszinierend. Die Höhle Patal Bhuvaneshwar Tempel gilt als der Aufenthaltsort des dreiunddreißig „crore" Gottheiten (1 crore= 10 Millionen). Nach der Besichtigung fahren wir weiter zur Himalayan Lodge, die wir gegen Mittag erreichen. Danach besuchen wir eine NGO (Privatstiftung), die schwerpunktmäßig die ländliche Bevölkerung in Erziehung und Ausbildung unterstützt. Die Ausbildung besteht aus Balwadis (ländlichen Kinderkrippen), Nacht-Schulen, Brückenkursen und Tagesschulen. Die NGO wurde von der UNESCO-Preisträger für seinen Einsatz ausgezeichnet. Abendessen und Übernachtung in der Öko-Lodge.

Fahrtstrecke: 120 km / Fahrtzeit: 3,5 Std. / Besichtigung: 4 Std.

9. Tag: Wanderung zum Lameshwar Tempel, Vogelbeobachtungen und mythologischer Höhlenbesuch, (F/A)

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine kleine Wanderung (3 km) zu dem Lameshwar-Tempel, der Gottheit Shiva gewidmet. Von hier aus haben wir eine fabelhafte 360-Grad-Aussicht. An klaren Tagen wird man dazu verleitet, unermüdlich Aufnahmen zu machen. Nach der 4-stündigen Wanderung (einschließlich Rückkehr), fahren wir nach einer Mittagspause zu einem Höhlentempel in einer Höhe von 1.350 Meter über dem Meeresspiegel. Die Kalkstein-Höhle weist verschiedene spektakuläre Stalaktiten und Stalagmiten Formationen unterschiedlicher Farben und Formen auf. Die Höhle hat eine schmale Öffnung, die tunnelartig zu einer Reihe von weiteren Höhlen führt und ist voll beleuchtet. Der Mahabarata-Legende nach verbrachten die Pandava-Brüder hier ihre Zeit der Verbannung. Die durch Wasser perfekt gemeißelten Felsen lassen den Eindruck entstehen, als ob ein Künstler Wände und Formen geschliffen hätte. Man geht davon aus, dass die Höhlenöffnungen mit den Jahrhunderten immer enger werden durch die weitere Kristallisation von Mineralien. Nach 100 Stufen erreicht man das Sanctum Sanctorum und es überkommt einem das überwältigende Gefühl, im Bauch der Erde zu sein. Jeder Stein, jeder Stalagmit innerhalb der einzelnen Höhle schwelgt in der Geschichte des hinduistischen Pantheons und mit der nötigen Fantasie kann man Götter, Göttinnen, Heilige und mythologische Zeichen erkennen. Danach fahren wir zurück nach Patal Bhuvaneshwar und besuchen den Ort und den Tempel aus dem 12. Jdt. Abendessen und Übernachtung in der Öko-Lodge.

Fahrtstrecke: 28 km / Fahrtzeit: 2 Std. / Wanderung, Besichtigungen: 5 Std.

10. Tag: Fahrt via Chaukori nach Kausani, (F/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kausani. Diese Tagesfahrt führt über eine der landschaftlich reizvollsten Strecken, die sich besonders zur Fotografie der Himalaya-Bergkette eignet. Wir halten unterwegs wie in Chaukori (2.010 m), 49 km von Patal Bhuvaneshwar. Von hier haben wir einen spektakulären Blick auf die schneebedeckten Gipfel von Nanda Devi und von Nanda Kot. Chaukori ist ein Ort, wo man sich den ganzen Tag aufhalten könnte, ohne etwas Weiteres zu tun als die Schönheit der Schneeriesen zu bewundern. Weitere Schneegipfel wie Chaukhamba, Trishul und Panchchuli sind in ihrer jungfräulichen Pracht zu bestaunen. Chaukori‘s Pinien-, Eichen- und Rhododendren-Wälder werden von Weizenfeldern, Obstgärten und Teeplantagen durchsetzt. Wir besuchen unterwegs den alten Tempel von Baijnath, der im Zentrum der Stadt am Zusammenfluss von Sarayu und Gomti zu Ehren der Gottheit Shiva errichtet wurde. Von Baijnath sind es nur noch 17 km bis Kausani (1.890 m), wo wir in unserer Öko-Lodge einchecken. Nach einer Erfrischungspause unternehmen wir eine 5 km lange Wanderung und besuchen die Heimwerkstätten von Kerzengießern sowie den Anaskati-Ashram (klosterähnliches Meditationszentrum), in dem sich Mahatma Gandhi, bekannt als der Vater der Nation, 1929 aufgehalten hatte. Mahatma Gandhi kämpfte mit der „Gewaltlosigkeit" für die Freiheit Indiens und in seinem Ashram, das von vielen Gläubigen heutzutage besucht wird, schrieb er seine Abhandlung über Anasakti Yoga. Danach beobachten wir den Sonnenuntergang über der 350 Km langen Himalaya-Kette. Abendessen und Übernachtung in der gemütlichen Ökolodge in Kausani.

Fahrtstrecke: 105 km / Fahrtzeit: 3 Std. / Wanderung: 1 Std. / Besichtigungen: 2 Std.

Hinweis: Der Bundesstaat Uttaranchal erstreckt sich von der Gangesebene im Süden über die Ausläufer des Himalaya bis ins Hochgebirge mit dem Nanda Devi (7816 m), dem höchsten vollständig auf seinem Territorium liegenden Berg Indiens. Der Bundesstaat besteht aus den beiden Bergregionen Garhwal im Westen und Kumaon im Osten, sowie aus einem schmalen Streifen der Gangesebene im Süden. Vom 2. bis 10.Tag reisen wir im Bereich Kumaon. Am 11. Tag kommen wir in die Bergregion Garhwal.

11. Tag: Fahrt von Kausani nach Auli, (F/A)

Morgens verlassen wir die Kumaon-Region Richtung Auli. Die Route führt zuerst talwärts zu den Tempeln von Baijnath und dann nach Westen zu den malerischen Dörfer Gwaldam und Tharali. Wir folgen dem Lauf des Pindar-Flusses, der aus dem Pindari Gletscher entspringt und erreichen die Stadt Karanprayag, in der sich der Pindar mit dem Alakhnanda vereint. Dann folgen wir Richtung Norden dem Alakhnanda, der aus den Gletschern Mana & Badrinath entspringt. Am Spätnachmittag erreichen wir unsere Ökolodge in Auli (3.000 m), um noch den Sonnenuntergang über den Himalaya-Bergen zu bestaunen. Die meisten Berge tragen Namen von Göttinnen und einige haben mythologische Bedeutung. Besonders markant ist die „Nanda Devi" (7.817 m). Wir bekommen einen fantastischen 270°-Blick auf die Himalayas, die uns die lange Anfahrt schnell vergessen lassen. Auli wird von Auen umgeben (zwischen 2.915 m bis 3.049 m Höhe) und zählt zu einem der bedeutenden Ski-Resorts Indiens. Die Temperaturen bewegen sich in den Monaten April bis Juni und September bis Oktober zwischen 12° bis 20° C. Abendessen und Übernachtung.

Fahrtstrecke: 202 km / Fahrtzeit: 6 Stunden / Besichtigungen: 2 Std.

12. Tag: Wanderung zum Gorson Top, (F/BL/A)

Morgens unternehmen wir eine Halbtagswanderung (3 km) zum Gorson Top (3.640 m), von dem sich eine weitere atemberaubende Aussicht auf die Himalaya-Gipfel bietet: Nanda Devi 7.817 m, Dunagiri 7.066 m, Barmal 5.879 m, Hathi Parbat 6.727 m, Ghori Parbat 6.708 m, Nilgiri Parbat 6.474 m, Nar Parbat 5.855 m, Devban 6.855 m, Mana 7.272 m, Kamet 7.756 m, Bhagnyu 5.706 m, Narayan Parbat 5.965 m, Nilkanth 6.596 m. Am Nachmittag wandern wir zurück zu unserer Lodge nach Auli. Abendessen und Übernachtung.

Wanderung: 4-6 Std. / Besichtigung: 1 Std.

13. Tag: Von Auli nach Kirtinagar, (F/A)

Frühmorgens haben wir nochmals Gelegenheit, den Sonnenaufgang über dem Nanda Devi-Gipfel zu beobachten. Nach dem Frühstück fahren wir hinab in die Ebene nach Kirtinagar (579 m). 3 km vor Kirtinagar erreichen wir die Stadt Srinagar. Hier gibt es einige berühmte Tempel zu besichtigen. Der Tempel Keshorai Math ist von besonders architektonischer Schönheit. Die Weise, wie große Steine zusammengefügt wurden, ist bemerkenswert. Über dem Eingangstor weist eine Steininschrift darauf hin, dass der Tempel von Raja Keshorai im Jahr 1682 erbaut wurde. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Kirtinagar.

Fahrtstrecke: 175 km / Fahrtzeit: 6 Std. / Besichtigungen: 2 Std.

14. Tag: Fahrt via Devprayag (Ursprung des Ganges-Fluss) und Rishikesh nach Haridwar, (F/A)

Nach weiteren 70 km erreichen wir Rishikesh und kommen über die eiserne Laxman Jhoola-Hängebrücke über den Ganges in die heilige Stadt. Bei der Pilger- und Touristenstadt Rishikesh verlässt der Ganges die schluchtartigen Täler des Himalaya. In einem letzten Engtal durchschneidet der Fluss das Siwalik-Vorgebirge des Himalaya, bevor er bei der Pilgerstadt Haridwar die Gangesebene erreicht. Wir bummeln durch die Gassen der geschichtsträchtigen Stadt. Nach weiteren 24 km erreichen wir in der Schwesterstadt Haridwar unser Hotel. Danach statten wir dem Har Ki Paudi Ghat einen Besuch ab, das der Gottheit Shiva geweiht ist. Ghats nennt man die zum Wasser herunterführenden Treppen, auf denen Gläubige ins Wasser steigen, um ein heiliges Bad zu nehmen. Bei Sonnenuntergang können wir den "Aarti"Feierlichkeiten beiwohnen. Hierzu kommen Gläubige aus dem ganzen Land, um ihren Verstorbenen zu gedenken und heilige Verse singend übergeben sie schwimmende Lämpchen mit Blumen der Mutter Ganges. Der Ganges gilt Hindus nicht nur als heilig, sondern ist die lebendige Wasserform der Göttin „Ganga". Sie verkörpert die Reinheit und Erlösung und somit dient Gangeswasser in vielen Riten zur materiellen und spirituellen Reinigung. Priester mit großen Feuerpfannen beleuchten die Zeremonie. Übernachtung in Haridwar.

Fahrtstrecke: 75 km / Fahrtzeit: 3 Std. / Besichtigungen: 4 Std.

15. Tag: Rishikesh, (F/A)

Nach weiteren 70 km erreichen wir Rishikesh und kommen über die eiserne Laxman Jhoola-Hängebrücke über den Ganges in die heilige Stadt. Bei der Pilger- und Touristenstadt Rishikesh verlässt der Ganges die schluchtartigen Täler des Himalaya. In einem letzten Engtal durchschneidet der Fluss das Siwalik-Vorgebirge des Himalaya, bevor er bei der Pilgerstadt Haridwar die Gangesebene erreicht Wir bummeln durch die Gassen der geschichtsträchtigen Stadt. Nach weiteren 24 km erreichen wir in der Schwesterstadt Haridwar unser Hotel. Danach statten wir dem Har Ki Paudi Ghat einen Besuch ab, der der Gottheit Shiva geweiht ist. Ghats nennt man die zum Wasser herunterführenden Treppen, auf denen Gläubige ins Wasser steigen, um ein heiliges Bad zu nehmen. Bei Sonnenuntergang können wir den "Aarti" Feierlichkeiten beiwohnen. Hierzu kommen Gläubige aus dem ganzen Land, um ihren Verstorbenen zu gedenken und heilige Verse singend übergeben sie schwimmende Lämpchen mit Blumen der Mutter Ganges. Der Ganges gilt Hindus nicht nur als heilig, sondern ist die lebendige Wasserform der Göttin „Ganga". Sie verkörpert die Reinheit und Erlösung und somit dient Gangeswasser in vielen Riten zur materiellen und spirituellen Reinigung. Priester mit großen Feuerpfannen beleuchten die Zeremonie. Übernachtung in Haridwar.

Fahrtstrecke: 75 km / Fahrtzeit: 3 Std. / Besichtigungen: 4 Std.

16. Tag: Fahrt nach Delhi - Rückflug, (F/A)

Am Morgen nehmen Sie an einer Yoga-Stunde am Flussufer teil. Nach dem Frühstück besuchen Sie Ashrams. Anschließend haben Sie Zeit in Haridwar einkaufen zu gehen. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Delhi. Dort genießen Sie am Abend ein indisches Abschiedsdinner und werden im Anschluss zum Flughafen gefahren. Ende einer erlebnisreichen Reise.

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ

Teilnehmerzahl: ab 4 Personen

 EZ-Zuschlag: € 838,- 


4 Pers.
01.01. - 23.12.18€ 2.155,-

Leistungen

  • englischsprachige Reiseleitung
  • Naturführer in den Nationalparks
  • 2 Dschungel-Safaris im Nationalpark Corbett
  • Besuch Elefanten Badestelle
  • Unterkunft in Hotels/Himalayan Lodges im DZ
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Transfers in modernen Fahrzeugen
  • Wanderungen laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren laut Reiseverlauf
  • Sicherungsscheine


Nicht eingeschlossen

internationale Flüge, Foto- und Filmgebühren, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

Himalayan Griffon
Naturzauber Himalaya
Leopard in Indien
Elefantenreiten
Bär in Indien
Elefant
Tiger in Indien
Himalaya

Ihre Hotels

Während der Rundreise sind Sie in folgenden oder ähnlichen Hotels untergebracht. Hoteländerungen vorbehalten. 

 

OrtHotelÜbernachtungenKategorie
DelhiHotel Madhuban1***
Nationalpark CorbettTiger Camp2***
Nationalpark PangotJungle Lore Birding Lodge2**
Naturreservat BinsarDeluxe Camp2***
Patal BhuvaneshwarHimalayan Lodge2***
KausaniChevron Eco Lodge1***
AuliAuli Eco Lodge2***
KirtinagarRiverside Resort1***
HaridwarHari Heritage Hotel2***

 

 

 

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Indien Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@indien-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de