Indien Discover
Indien Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Königreiche in den Himalayas, 16/21 Tage

ab
3.096,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
BHU-TRW-01
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Land und Leute, Rundreise, Vogelreise, Individualreise
Reise ab/bis:
Delhi
Reiseleitung:
englischsprachig (vor Ort)
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights

8Darjeeling & Sikkim (Indien):

  • Malerisches Darjeeling; Teeplantagen
  • Fahrt mit der Schmalspurbahn
  • Sikkim, Gangtok, Naturreservate
  • Kangchenjunga-Massiv im Himalaya
  • Traditionelle Klöster in Kalimpong 

Bhutan:

  • Faszinierende Festlichkeiten "Tsechus" (Oktober 2016)
  • Klosterfestungen (Dzongs) und "Tigernest"
  • Szenenreiche Himalaya-Landschaften
  • Geschichtsträchtige Heilige Stätten
  • Trans-Bhutan von West nach Ost 

Detaillierter Reiseverlauf

In den östlichen Himalayas von Indien erleben Sie die ehemaligen Königreiche Darjeeling und Sikkim und abgeschottet zwischen Indien und Tibet das geheimnisvolle Königreich Bhutan, das Land des Donnerdrachens. Auf Ihrer Reise gibt es faszinierende Klöster, Berg- und Flusslandschaften, ursprüngliche Wälder und liebliche Täler zu entdecken. Bhutan, ist wegen seiner isolierten Lage und der umweltfreundlichen Einstellung des Königreiches ein Kleinod besonderer Art. Die faszinierenden Klosterburgen (Dzongs) und die einzigartigen farbenfrohen buddhistischen Tsechus (Festlichkeiten) bilden den richtigen Rahmen unserer Sonderrreisen.

Diese Reise kann mit

a.) 16 Tagen;

b.) 21 Tagen gebucht werden; bei der 21 tägigen Reise erleben Sie ausführlich Bhutan von West nach Ost.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Routenverlauf "Königreiche in den Himalaya" Routenverlauf "Königreiche in den Himalaya"

1. Tag: Von Delhi über Bagdogra nach Darjeeling, (A)

Früh morgens Ankunft in Delhi und Weiterflug nach Bagdogra. Von hier aus fahren Sie über Reisterrassen hinauf in die Berge zur Stadt Darjeeling, eine Stadt im Vorder-Himalaya im indischen Bundesstaat Westbengalen zwischen Nepal und Bhutan. Sie wurde schon in der britischen Kolonialzeit wegen ihres milden Klimas als „Hill Station" (Erholungsort) geschätzt. Der Rest des Tages dient zum Akklimatisieren und zum Erholen.

Flugdauer: 2 1/4 Std. / Höhenlage Darjeeling: 2.1345 m Fahrtstrecke 95 km / Fahrzeit 3 Std.

Zug in Indien Zug in Indien

2. Tag: Darjeeling Fahrt mit der Schmalspurbahn und Teeplantage, (F/A)

Morgens fahren Sie mit der Schmalspurbahn, von einer Dampflok getrieben, auch Toy Train genannt, zum Ghoom Monastery (2.500 m ü.d.M). Es ist das älteste tibetisch-buddhistische Kloster in dieser Gegend. Danach besuchen Sie die Stadt Darjeeling mit dem Botanischen Garten, der besonders durch die Artenvielfalt von Orchideen besticht. Die Stadt zeichnet sich durch ihre große ethnische Vielfalt aus; die Stadt ist die Heimat von Sherpas, Bhutanern, Nepalesen und Tibetanern. Nachmittags besuchen Sie das Mountaineering Museum und den Himalayan Zoo, hier leben Schneeleoparden, Sibirische Tiger und Rote Pandas. Anschließend besuchen Sie das tibetanische Flüchtlingszentrum, wo Sie die traditionellen Kunsthandwerke Tibets wie Teppichknüpfen und Holzschnitzen bewundern können. Übernachtung in Darjeeling.

Indien Teefeld Indien Teefeld

3. Tag: Von Darjeeling nach Pelling (Sikkim) zum Pemayangtse-Kloster, (F/A)

Frühmorgens unternehmen Sie einen Ausflug zum Tiger Hill um, wenn das Wetter mitspielt, einen spektakulären Sonnenaufgang über dem 8.598 m hohen Kanchanjunga Bergmassiv zu erleben. Der Aussichtsturm bietet außerdem einen ausgezeichneten Panoramablick über die Himalayas mit dem Mount Everest. Nach dem Frühstück besuchen Sie eine Teeplantage. Darjeeling genießt heute wegen des hochwertigen Darjeeling-Tees weltweit einen hervorragenden Ruf, der auch als "Champagner der Tees" bezeichnet wird. Auf einer szenenreichen Fahrt durch grüne Wälder und Flusstäler erreichen Sie bei Pelling, einem Ort im westlichen Sikkim, den Klosterkomplex Pemayangtse. Das 3-stöckige über 300 Jahre alte Hauptkloster beherbergt eine Fülle von schönen Tangkas (Wandbilder), Statuen und ein Modell des 7-stöckigen Himmelsitzes von Guru Padmasambhava (auch Guru Rinpoche genannt). Die schneebedeckten Berge und vor allem der mächtige Kanchanjunga geben dem Kloster einen besonderen landschaftlichen Reiz. Übernachtung im Resort-Hotel.

Höhenlage Pelling: 2.085 m / Fahrtstrecke 90 km / Fahrzeit 4 Std.

Reisfeld und Berge Reisfeld und Berge

4. Tag: Von Pelling zum Tashiding Kloster und weiter nach Gangtok (Sikkim), (F/A)

Auf einer szenenreichen Fahrt durch die Berge erreichen Sie das Tashiding-Kloster, das ebenfalls über 300 Jahre alt ist und auf einem Berggipfel steht. Hier soll Guru Padmasambhava einen Pfeil abgeschossen und an der Stelle, die er traf, meditiert haben. Hier findet man Chörten und vom Wasser angetriebene Gebetsmühlen und Manisteine (Steine mit heiligen Texten oder der traditionellen Gebetsformel - "Om mani padme hum" beschriftet). Weiterfahrt nach Gangtok. Unterwegs haben Sie immer wieder einen Blick auf das Kanchanjunga-Massiv und herrliche Reisterrassen. Übernachtung in Gangtok im traditionellen Hotel.

Höhenlage Gangtok: 1.500 m / Fahrtstrecke 127 km / Fahrzeit 4 Std.

Tibetanische Dose Tibetanische Dose

5. Tag: Gangtok, (F/A)

Morgens entdecken Sie auf einer Stadtrundfahrt und zu Fuß die Stadt Gangtok, die Hauptstadt des Bundesstaats Sikkim, der bis 1975 ein Königreich mit dem Status eines indischen Protektorats war. Sie können im Cottage Industries Institute schöne handwerkliche Arbeiten bewundern, wie Teppiche, handgeschnitzte Tische und traditionelle Kunstgegenstände. Anschließend besuchen Sie das Namygal Institut für Tibetologie; es besitzt eine Sammlung von seltenen buddhistischen Büchern und Manuskripten. Umgeben ist das Institut von einem schönen Park mit vielen verschiedenen Orchideen. Anschließend besichtigen Sie den Ponrul Chörten, umgeben von im Wind flatternden Gebetsfahnen und 108 Gebetsmühlen. Der weiße Stupa mit vergoldeter Spitze ist von der Stadt aus von den meisten Stellen sichtbar. Danach besuchen Sie 4 km außerhalb von Gangtok das über 200 Jahre alte Enchey-Kloster, den Sitz der Nyingmapa-Sekte, der ältesten der vier Hauptrichtungen des tibetanischen Buddhismus. In der Gebetshalle finden Sie viele Wandbilder und Statuen aus dem Mahayana-Buddhismus vor. Danach kommen Sie zum Rumtek-Kloster (24 km außerhalb von Gangtok), dem Sitz des Schwarzmützen-Ordens (Kagyupa), einem Nachbau des Klosters Tsurphu aus Tibet, nachdem die Chinesen in den fünfziger Jahren Tibet besetzten. Das Kloster ist aus Gold und Silber gefertigt und mit Halbedelsteinen verziert. Genießen Sie einen weiteren herrlichen Ausblick auf den Kanchenjunga. Übernachtung in Gangtok.

Höhenlage Gangtok: 1.500 m / Fahrtstrecke 70 km / Fahrzeit 2,5 Std.

Roter Panda Roter Panda

6. Tag: Gangtok: Himalaya-Tiere und Klöster, (F/A)

Morgens besuchen Sie nur wenige Kilometer außerhalb von Gangtok den Himalayan Zoological Park, ein Geheimtipp für jeden Naturfreund; dieser befindet sich auf dem Hügel Bulbay und besteht aus einem 230 Hektar großen herrlichen Naturgelände, mit Ausblicken auf den majestätischen Kanchenjunga. In großen Gehegen, der Natur angepasst, halten sich seltene gefährdete Tierarten auf: Schneeleopard, Roter Panda, Himalaya Schwarzbär, Nebelparder, Leopard, Bengalkatze, Himalaya Fleckenmusang, Tibetanischer Wolf, Roter Goral und Muntjak. Das waldige Terrain ist zum Teil felsig, zum Teil mit Wiesen bedeckten Hängen und es vermittelt einem das Gefühl, sich in der Wildnis aufzuhalten. Nach Ihrem Naturerlebnis erwartet Sie eine szenenreiche Fahrt auf einer holprigen Straße zum Tashi View Point mit ausgezeichneter Aussicht auf den Kanchenjunga. Nach 35 km erreichen Sie das 2-stöckige Kloster Phodang. Es ist eines der wichtigsten Klöster von Sikkim und zeichnet sich besonders durch sehr schöne Wandmalereien aus. Übernachtung in Gangtok.

Höhenlage Gangtok: 1.500 m / Fahrtstrecke 90 km / Fahrzeit 3,5 Std.

Bergzederwald Bergzederwald

7. Tag: Von Gangtok zur Handelsstadt Kalimpong, (F/A)

Heute geht es durch abwechslungsreiche Berglandschaft über Berg und Tal mit wunderbaren Aussichten auf die von Bergwäldern und Teeplantagen geprägte Landschaft nach Kalimpong (1.250 m ü.d.M.), ein Handelsstützpunkt zwischen Indien, Bhutan und Nepal. Die Stadt gehörte im 19. Jhdt. zu Bhutan und kam dann zu Britisch-Indien. Kalimpong war der letzte Handelsstützpunkt für die Handelsroute nach Tibet. Heute ist Kalimpong eine indische Stadt und gehört zum Distrikt Darjeeling. Nachmittags besichtigen Sie in Kalimpong die Kirche Santa Theresa, den Aussichtspunkt Deola und den Basar. Hierher strömen die Bergbewohner mit unterschiedlichen Trachten. Übernachtung in Kalimpong.

Höhenlage Kalimpong: 1.250 m / Fahrtstrecke 80 km / Fahrzeit 3 Std.

Schulmädchen Schulmädchen

8. Tag: Willkommen in Bhutan, (F/M/A)

Auf einer Fahrt aus den Bergen in das tropische Tiefland erreichen Sie nach ca. 6 Stunden die Grenzüberquerung bei Jaigaon, der tropische Handelsstadt Phuentsholing. Die Stadt im Südwesten von Bhutan gelegen, ist eine Mischung aus indischer, nepalesischer und bhutanischer Kultur. Sie besuchen den Tempel Zangdopelri, welcher den Himmel des Guru Rinpoche repräsentiert. Danach erkunden Sie den Markt, um einen Eindruck von den Menschen und den exotischen Waren zu bekommen. Phuentsholing ist ein wichtiger Knotenpunkt für Reisen und Handel zwischen Indien und Bhutan. Die Stadt ist mit rund 30.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Königreich. Übernachtung im Hotel Lhaki.

Höhenlage Phuentsholing: 250 m / Fahrtstrecke 185 km / Fahrzeit 6 Std.

Tsechu Tanz Tsechu Tanz

9. Tag: Von Phuentsholing nach Paro, (F/M/A)

Von dem tropischen Tiefland fahren Sie heute in das angenehme Hochlandtal von Paro (ca. 2.000 m ü.d.M). Unterwegs besuchen Sie nach ca. 90 km den noch im Tiefland liegenden Ort Chukha, in dem zwei ethnische Gruppen heimisch sind: die Ngalops, die im 9. Jhdt. von Tibet immigrierten und die bhutanische Landessprache "Dzongkha" sprechen und die Lhotshampas, deren Herkunftsland Nepal ist. Sie kamen Ende des 19. Jhdt. nach Bhutan. Viele wurden im Jahr 1980 wieder von Bhutan abgeschoben. In Chukha lebte im 17. Jhdt. der vielverehrte buddhistische Lama Drakpa Jamtsho, der das Jabar Goemba-Kloster errichten ließ. Hier finden zu Ehren des Guru Rinpoche rituelle Tänze statt. Nach einem Einblick in die Festlichkeiten fahren Sie weiter nach Paro, wo Sie am Spätnachmittag ankommen. Sie übernachten im Hotel Olathang oder Tenzinling in Paro.

Lord des Todes Lord des Todes

10. Tag: Paro, (F/M/A)

Monat März: Paro-Festival; auch Tshechus genannt markieren wichtige Tage im Kalender der Bhutaner und dienen zu Ehren des Gurus Rimpoche, einem indischen Heiligen, der im 8. Jahrhundert den Buddhismus nach Bhutan brachte. Die Feste dauern oft bis zu 4 Tage und werden begleitet von lang geprobten Masken- und Volkstänzen. Außerdem sind die Feierlichkeiten ein „Sehen und Gesehen werden", Familien nutzen die Feiertage für Picknick-Ausflüge und kleiden sich in ihren schönsten Gewändern.

Sehen Sie sich hier das ausführliche Festprogramm vom Paro-Festival an.

Monat Oktober: Sie erkunden das Paro-Tal und besichtigen zunächst Kuchu Lhakhang. Der Tempel ist einer der ältesten in Bhutan und wurde im 7. Jahrhundert vom tibetischen König Songtsen Gampo erbaut. Anschließend geht es weiter zum Drugyel Dzong, einer heute verfallenen Festung, die als Symbol des bhutanischen Sieges gegen die tibetischen Invasoren im Jahre 1644 dient. Auf dem Rückweg in Ihr Hotel stoppen Sie noch bei einem typisch bhutanischen Farmhaus. Übernachtung in Paro.

Tigernestkloster Tigernestkloster

11. Tag: Paro und Aufstieg zum Tigernest, (F/M/A)

Am Vormittag besuchen Sie das Nationalmuseum. Eröffnet im Jahre 1967, befindet sich das Museum in einem alten Wachturm. Es sind zahlreiche Relikte, Gemälde, ausgestopfte Tiere und Bhutans weltberühmte Briefmarken ausgestellt. Nach einem weiteren kurzen Besuch des Paro-Festivals (nur bei März Termin), geht es für Sie schließlich zum Ausgangspunkt einer unbeschreiblichen Wanderung: Dem Aufstieg zum Kloster Taktsang, besser bekannt als "Tigernest". Das Kloster befindet sich an einem Bergkliff, 1.000 Meter über dem Paro-Tal und 3.100 Meter über dem Meeresspiegel. Wem der Anstieg zu anstrengend erscheint, kann optional bis zum Taktsang-Café auch auf geführten Ponys den Berg hoch reiten. Doch von dort gibt es keine andere Möglichkeit mehr, als die letzten Meter zu Fuß zurückzulegen. Die Strapazen werden mit schönen Fotomotiven mehr als entlohnt, schließlich sind Sie dann auch an einem Fleckchen Erde angekommen, das nicht viele Menschen in ihrem Leben betreten. Gegen Abend geht es zurück in Ihr Hotel in Paro.

Reisterrassen von Paro nach Thimpu Reisterrassen von Paro nach Thimpu

12. Tag: Paro – Thimphu, (F/M/A)

Heute fahren Sie von Paro nach Thimphu. Die Hauptstadt liegt nur knappe 50 Kilometer von Paro entfernt und ist in ca. einer Fahrtstunde zu erreichen. Auf der Strecke liegt das Kloster Tachogang und ein kleines Frauenkloster im Dorf Sisina, das Sie besichtigen werden. In Thimphu checken Sie in Ihr Hotel ein und es bleibt noch Zeit für ein paar Sehenswürdigkeiten wie einer Gedenk-Stupa, die dem dritten König Jigme Dorji Wangchuk gewidmet ist, dem Tempel Changangkha Lhakhang oder dem Tashichho Dzong. Dieser Dzong dient dem König als eine Art Büro, außerdem befinden sich darin einige Minister und Regierungsorgane.

Gebetsmühlen Gebetsmühlen

13. Tag: Thimphu, (F/M/A)

Monat Oktober: Das Thimphu-Klosterfest wird zu Ehren Guru Rinpoches abgehalten, welcher der Begründer des Buddhismus in Bhutan war. 

Sehen Sie sich hier das ausführliche Festprogramm des Thimpu-Festival an.

Monat März: Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Hauptstadt. Ihre erste Station ist das nationale Institut für traditionelle Medizin. Unter staatlicher Förderung werden dort nach buddhistischen Traditionen Krankheiten behandelt und die Lehre in traditioneller Medizin unterrichtet. In einem kleinen Museum werden verschiedene Kräuter und ihre Wirkungsweisen erklärt. Später besuchen Sie das Heimatkundemuseum, das Zilukha-Frauenkloster und eine Kunstschule, in der Studenten im Rahmen eines sechs Jahre dauernden Kurses in traditionellen Mal- und Zeichentechniken unterrichtet werden. Außerdem besichtigen Sie noch das Textilmuseum, wo Ihnen die noch heute benutzte Webtechnik erklärt wird.

Blüten Blüten

14. Tag: Thimphu – Punakha - Rhododendron-Fest im botanischen Garten, (F/M/A)

Heute geht es über den 3.050 Meter hoch gelegenen Dochula-Pass von Thimphu nach Punakha. Auf dem Weg liegen die botanischen Gärten, wo Mitte April das Rhododendron-Festival stattfindet. Übernachtung in Punakha.

Ginster Ginster

15. Tag: Punakha, (F/M/A)

Gruppe A: Punakha - Paro

Am Vormittag besichtigen Sie den 1637 in Punakha erbauten Dzong und Chimi Lhakhang, ein Fruchtbarkeitstempel, welcher dem Lama Drukpa Kuenley gewidmet ist. Anschließend fahren Sie nach Paro. Übernachtung im Hotel in Paro.

Gruppe B (Trans-Bhutan Gruppe): Punakha - Trongsa 

Am Vormittag besichtigen Sie den 1637 in Punakha erbauten Dzong und Chimi Lhakhang, ein Fruchtbarkeitstempel, welcher dem Lama Drukpa Kuenley gewidmet ist. Außerdem sehen Sie noch den Chendibji Stupa, welcher einer von zwei Stupas in Bhutan ist, die dem Swayambhunath Stupa in Kathmandu gleichen. Am Abend erreichen Sie Trongsa und checken in Ihr Hotel ein. 

Trongsa Dzong Trongsa Dzong

16. Tag: Paro - Delhi / Trongsa - Bumthang, (F/M/A)

Gruppe A: Paro - Delhi

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen in Paro gebracht. Flug nach Delhi. Ende einer schönen und erlebnisreichen Reise.

Gruppe B (Trans-Bhutan Gruppe): Trongsa - Bumthang

Heute brechen Sie in die „Schweiz Bhutans" auf - nach Bumthang. Bevor Sie in das malerisch gelegene Tal fahren, sehen Sie noch den ebenfalls im 17. Jahrhundert erbauten Dzong in Trongsa. Im längsten Dzong Bhutans ist es Tradition, dass jeder angehende König vor seiner Krönung dort einige Zeit als Gouverneur und Stadthalter lebt. Außerdem betreten Sie den Wachturm in Trongsa und sehen in einer Handwerksstätte, wie die traditionelle Wollweberei funktioniert.

Jakar Dzong in Bumthang Jakar Dzong in Bumthang

17. Tag: Bumthang, (F/M/A)

Gruppe B: Bumthang

An diesem Tag erkunden Sie das gesamte Bumthang-Tal und seine verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Sie starten mit dem Tempel Jambay Lhakhang, der bereits im 7. Jahrhundert vom Tibeterkönig Songtsen Gompo erbaut wurde. Später geht es weiter zu der heiligen Stätte Kurjey Lhakhang, wo Guru Rinpoche im 8. Jahrhundert Abdrücke seines Körpers in Stein hinterlassen haben soll. Heute befinden sich dort drei große Tempel und 108 kleine Stupas. Gegenüber von Kurjey Lhakhang liegt Tamshing Goenpa, ein Tempel, erbaut von Terton Pema Lingpa, welcher angeblich eine Reinkarnation von Guru Rinpoche war. Außerdem sehen Sie an diesem ereignisreichen Tag noch den Palast Wangdichholing, das buddhistische Institut Kharchu Dratshang und die Schweizer Farm. Die Schweiz und Bhutan pflegen seit Jahrzehnten enge diplomatische Beziehung und so werden auf der Schweizer Farm unter anderem Käse, Apfelmost und ein leckeres Weißbier hergestellt.

Gebetsmühlen in Bhutan Gebetsmühlen in Bhutan

18. Tag: Bumthang – Mongar, (F/M/A)

Sie setzen Ihre Reise immer weiter gen Osten fort und fahren durch die Dörfer Ura und Shingkhar bis sie schließlich Mongar erreichen. Im Ura-Tal, dem höchsten Tal Bhutans, ließen sich einst die ersten Bewohner Bhutans nieder. Das Dorf besteht aus über 60 Häusern und einem kleinen Kloster. Neben einem Besuch dieses Klosters, haben Sie auch noch die Gelegenheit ein Farmhaus zu betreten und sehen, wie die Familien dort heute noch zum Großteil wie in alten Zeiten leben. Übernachtung in Mongar.

Haselnussfeld auf Weg nach Trashigang Haselnussfeld auf Weg nach Trashigang

19. Tag: Mongar - Trashigang, (F/M/A)

Am Vormittag besichtigen Sie den Dzong in Mongar und fahren anschließend weiter nach Trashigang. Früher lag Trashigang im Zentrum wichtiger Handelsrouten zwischen Indien und Tibet.

Der Weg nach Trashigang führt über das 2.400 Meter hoch gelegene Korila wieder hinab bis zum Dangmi-Fluss. Entlang dieser malerischen Strecke sehen Sie schließlich den Dzong von Trashigang, der hoch über dem Fluss an einem Berghang thront. Nach Ihrer Ankunft erkunden Sie das kleine Städtchen und besichtigen den Dzong. Dieser diente im 17. Jahrhundert als Zufluchtsort vor den tibetischen Eroberern. Übernachtung in Trashigang.

Baby Baby

20. Tag: Trashigang – Samdrup Jongkhar, (F/M/A)

Heute fahren Sie Richtung Süden zur indischen Grenze. Die Strecke von Trashigang nach Samdrup Jongkhar führt über 180 Kilometer durch tolle Berglandschaften und dauert rund 7 Stunden. Unterwegs halten Sie in Kanglung und besichtigen das Kloster Zangtopelri. Schließlich erreichen Sie Samdrup Jongkhar, die Stadt, die an den indischen Staat Assam grenzt. Hier verbringen Sie Ihre letzte Nacht im Königreich.

Himalaya Himalaya

21. Tag: Samdrup Jongkhar - Guwahati - Flug nach Delhi, (F)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Bhutan und reisen nach Indien in die Hauptstadt Assams - Guwahati, wo Sie Ihren Flug nach Delhi antreten. Ende einer schönen und erlebnisreichen Reise.

Termine und Preise

Preise in € pro Person ab/bis Delhi

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Die Reise kann mit 
a.) 16 Tagen;
b.) 21 Tagen gebucht werden; bei der 21 tägigen Reise erleben Sie ausführlich Bhutan von West nach Ost.

Nebensaison: Januar-Februar; Juni-August; Dezember
Hochsaison: März-Mai; September-November

Preise gültig bis 31.04.2018

 

16 Tageab 2 Personen
EZ-Zuschlag
Nebensaison
€ 3.096,-€ 799,-
Hochsaison
€ 3.472,-€ 799,-
21 Tage
ab 2 Personen
EZ-Zuschlag
Nebensaison
€ 4.225,-€ 943,-
Hochsaison
€ 4.803,-€ 943,-

 

Leistungen

  • Sämtliche Transfers und Ausflüge laut Programm
  • lokale englischsprachige Reiseleitung für Darjeeling, Sikkim und Bhutan
  • Unterkunft in Doppelzimmern in Hotels der Mittelklasse
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (Sikkim & Darjeeling Halbpension, Bhutan Vollpension)
  • Besichtigungen, Exkursionen (inkl. Eintritte) lt. Reiseverlauf
  • Transport in modernen Fahrzeugen
  • Visa- und Tourismusgebühren für Bhutan 
  • Sicherungsscheine

Nicht eingeschlossen
Internationale Flüge, Flüge Delhi-Bagdogra und Paro-Delhi bei 16-tägiger Tour (ca. € 490,- p.P. ), Flüge Delhi-Bagdogra und Guwahati-Delhi bei 21-tägiger Tour (ca. € 280,- p.P.), Visagebühren Indien, Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Versicherungen, nicht erwähnte Leistungen

Atsara
Mönch bei Festival
Hausarbeit
Maske bei Tsechu
Tempelbemahlung
Tigernest Kloster
Tsechu Maske
Bhutan Tsechu
Gebetsmühle Indien
Pemayangtse Kloster Indien
Bär in Indien
Terrassenfeldbau Indien
Königreiche in den Himalaya

Ihre Hotels

Unterbringung erfolgt in folgenden Hotels oder ähnlichen (Änderungen vorbehalten)

Ort

Hotel

Ü.

Darjeeling

The Elgin

2

Pemyangtshe

Norbu Ghang Resort

1

Gangtok

The Elgin Nor-Khill

3

Kalimpong

The Elgin Silver Oaks

1

Phuentsholing

Hotel Lhaki

1

Paro

Hotel Olathang oder Tenzinling

3

Thimphu

Hotel Phuntshopelri

2

Punakha

Hotel MeriPhunsum oder Hotel YT

1

Trongsa

Hotel Tashi Nangay

1

Bumthang

Mountain Lodge oder Hotel Ugenling

2

Mongar

Hotel Wangchuk

1

Trashigang

Lingkhar Lodge

1

Samdrup Jongkhar

Hotel Mountain

1

Delhi

Country Inn & Suites

2

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Indien Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@indien-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de